Beschäftigungsförderung nach §16e SGB II

Sie suchen dringend Personal? Dann gehen Sie neue Wege mit Mut zur Lücke!

Setzen Sie auf Menschen in Bonn, die langzeitarbeitslos sind, aber eine Chance für einen beruflichen (Wieder-)Einstieg suchen.

Wir unterstützen Sie dabei!
Seit dem 1. Januar 2019 gibt es neue, umfangreiche Fördermöglichkeiten für Arbeitgeber, die langzeitarbeitslose Menschen beschäftigen.

Wir bieten … 

  • Lohnkostenzuschüsse für die Dauer von zwei Jahren. Der Zuschuss beträgt im ersten Jahr des Arbeitsverhältnisses 75 Prozent und im zweiten Jahr 50 Prozent des regelmäßig gezahlten Arbeitsentgelts.

  • die Übernahme von Kosten für ein beschäftigungsbegleitendes Coaching, das Ihre/n neue/n Mitarbeiter/in dabei unterstützt, sich in den Arbeitsalltag und Ihr Unternehmen zu integrieren. Bei Bedarf können auch Sie als Arbeitgeber unterstützt werden.

  • die komplette oder teilweise Übernahme von Weiterbildungskosten, wenn die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer eine Weiterbildung während der Beschäftigung absolviert.

Die wichtigsten Infos zur Förderung auf einen Blick

  • Das Arbeitsverhältnis wird auf mindestens 2 Jahre begründet und ist sozialversicherungspflichtig in Voll- oder Teilzeit.
  • Der/die Bewerber/in ist mindestens 2 Jahre arbeitslos.

 

Vermittlung und Förderantrag
Das Jobcenter vermittelt Ihnen geeignete Bewerber/innen und unterstützt Sie bei der Antragstellung. Ganz wichtig: Stellen Sie den Antrag auf Förderung Ihres/r neuen Mitarbeiters/in unbedingt, bevor Sie den Arbeitsvertrag schließen!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne!

Bitte beachten Sie:
Es besteht kein gesetzlicher Anspruch auf eine Förderung von Langzeitarbeitslosen nach §16e SGB II. Das Jobcenter prüft im Einzelfall, ob die Fördervoraussetzungen vorliegen.