Eignungsfeststellung und Qualifizierung

Maßnahme bei einem Arbeitgeber

Als Arbeitgeber kennen Sie sicher folgende Situation:
Ein Bewerber sitzt Ihnen gegenüber, wirkt sehr motiviert und würde auf den ersten Blick gut zu Ihrem Unternehmen passen. Sie haben aber noch Zweifel an der fachlichen Eignung.

Schnupper-Praktikum


Dann lernen Sie sich doch einfach bei einem mehrwöchigen Praktikum in Ihrem Betrieb näher kennen. Der Bewerber bleibt in dieser Zeit ggf. beim Jobcenter im Leistungsbezug und kann Kosten für die Anreise zum Praktikumsplatz geltend machen.

Sollte bereits vor oder während des Praktikums deutlich werden, dass wichtige Kenntnisse zur Ausfüllung des Stellenprofils fehlen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.
Wir überlegen gemeinsam mit Ihnen und dem Bewerber, ob und welche externen Qualifizierungsmaßnahmen von uns gefördert werden können.

In der Regel müssen Sie als Arbeitgeber Ihre Einstellungsabsicht bei erfolgreichem Abschluss der Qualifizierung bestätigen.

Voraussetzungen für eine Förderung beruflicher Weiterbildung

  • Die angestrebte Qualifizierung, Aus- oder Weiterbildung entspricht dem Personalbedarf auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.
  • Der Bewerber ist unter den Aspekten Motivation, Fähigkeiten und Vorqualifikation für die Maßnahme geeignet.
  • Der Arbeitsmarktintegration des Bewerbers stehen Vermittlungshemmnisse entgegen, die voraussichtlich durch die Qualifizierung abgeschwächt werden können.